Blumen zur optischen Trennung



Blumen zur optischen Trennung

Alte Hausmittel [7]

Hallo liebe Bine!

Danke fürs kompliment! zwinker

Also das Rezept gegen Läuse hilft bei allen Haarlängen.
Ja, versuch einfach mal den Essig. Also mir und meinem Vater hat der eigentlich immer gut geholfen.
Hatte auch öftermal als Kind nen eingewachsenen Zehennagel.
Zehennagel ausschneiden und Essig drauf! zwinker
Übrigens nehm ich den Essig mit Wasser verdünnt, auch als Wadenwickel gegen Fieber her! zwinker

Der Essig is quasi "Multitaskingfähig" lächel



Liebe grüße, Tom85

03.06.2010 11:56


12 Beiträge aus diesem Thread wurden in einen neuen Thread verschoben:

Hall Tom, Hallo ihr Lieben,
ich hab die Beiträge zu Toms Dachbodenfund mal in einen neuen Thread verschoben.

Liebe Grüße
Dagmar

Praktischer Haushaltsschatz der Heilkunde

07.06.2010 19:50 | geändert von wegwarte: 07.06.2010 19:51


Hallo ihr lieben!!!

Breiumschläge bei Krämpfen und Entzündungen


Kartoffelbreiumschlag

Kartoffeln werden mit der Schale weichgekocht, dann zu Brei zerstampft und in ein Leintuch gegeben, welches dann auf die Haut gelegt und zusätzlich mit einer Wolldecke abgedeckt wird.

Diese Umschläge hab ich in letzter zeit meinem Vater am Handgelenk gegen seine Gelenkentzündung angelegt und bin begeistert davon! zwinker


Bockshornkleebreiumschlag

Eineinhalb El. Bockshornkleesamen in einen Topf geben, mit Wasser
übergießen, das ganze langsam zum Kochen bringen und so lange rühren, bis sich ein dicker Brei daraus entwickelt.
Dann kommt das ganze ca. fingerdick in ein Leintuch, das man wiederum noch einmal zusammenlegt. Eine kleine "Bockshornkleesamenpampentasche" also lach
Diese Tasche wird dann auf die zu behandelnde Stelle gelegt und möglchst straff und faltenfrei mit einem Wolltuch fixiert.
Das Ganze bleibt übrigens so lange am Körper bis es abgekühlt ist.

Hilfreich bei Rheuma, Gelenkentzündungen und solchen Dingen wie Abszessen oder Furunkeln, weil die Wirkstoffe des Klees z.B. Eiter sammeln und Furunkel o.ä. aufweichen.


WARNUNG!
Solche Umschläge sollte man bei Entzündungen erst nach absprache mit dem Arzt anwenden, weil wärme an der falschen Stelle die Entzündung noch verschlimmern könnte!!!



Und tschüss! zwinker
Tom



08.06.2010 17:41


Halo Tom,
sag mal, bei Deinem Rezept gegen eitrige & entzündete Wunden mit Apfelessig und Knoblauch, benutzt Du da frischen oder getrockneten Thymian ? hmmm
Ich wollte das gerade ansetzen, mußte aber feststellen das der Thymian in meiner Kräuterecke im Hof verschwunden ist ( überwuchert oder zerfroren ) traurig Dafür kann ich die nächsten 100 Jahre Zitronenmelisse, Pfefferminze und Oregano verwenden lach und nicht zu vergessen wilde Brombeeren wütend .
Irgendwie reichen 24 Stunden am Tag nicht .... zwinker
Gruß Bine

18.06.2010 13:17


Hallo Bine,

tröste dich, bei mir hat es auch nur eine Sorte wilder Thymian geschafft, einer ist ganz weg und einer hat noch genau einen einzigen lebenden Zweig wütend Und ich hab dieses Jahr wirklich viel im Garten geschafft.

Ansonsten wuchert bei mir das Gleiche wie bei dir. zwinker

Liebe Grüsse, Lotti

18.06.2010 15:06


Hallo liebe Bine!

Du, also ich benutz eingentlich nur frischen Thymian für den Essig.
Einfach deswegen, weil der Wirkstoffgehalt viel höher ist, alls bei dem getrockneten. zwinker
Trockenen Thymian nehm ich eigentlich nur für Tee oder Bäder lächel zwinker

Wenn ich den Essig ansetzen will und z.B. keinen frischen Thymian habe, dann kauf ich mir eben schnell mal einen Topf im Super, oder Baumarkt und nehm den her.


Übrigens ist es bei mir dasselbe. Mein Thymian ist auch verschwunden, aber Melisse und Minze wachsen auch ungeheuerlich!
Sein froh um deine Brombeeren! Ich hätt die sooo gern im Garten! lach zwinker Aber ich glaub dann würd ich den ganzen Busch verputzen hmmm bäh


Viel erfolg mit deinem Essig weiterhin!!!!


Liebe grüße, Tom

18.06.2010 22:11


Morgen alle zusammen,

@ Tom : hatte ich mir schon so gedacht, ich war nur etwas verunsichert, wegen der Mengenangabe TL .
Übrigens, sei froh dass Du keine wilden Brombeeren im Garten hast, sost ist das bald das Einzige, was Du noch ernten kannst ! lach Bei mir hat sich der Busch irgendwie angesiedelt und jetzt hat er mindestens die halbe Kräuterecke im Würgegriff wütend. Die Büsche hinten bei den Pferden können von mir aus wuchern - die Schafe und Ziegen sorgen schon dafür dass das keien Überhand nimmt, und wir können auch da ernten.

Mal sehen, vielleicht hat unser Supermarkt heute mal wieder frischen Thymian im Topf da hmmm , der Baumarkt ist zu weit weg, um nur wegen eines Töpfchens hinzufahren.

staun Ha, da komt mir eine Idee, meine Freundin ( die Tierheilpraktikerin ) hat einen gut sortierten Kräutergarten, vielleicht ist bei ihr der Thymian über den Winter gekommen und sie kann mir 2 Zweige spendieren lächel.
Schönes Wochenende Euch allen Bine

19.06.2010 07:55


Hallo Tom,

ich habe das letzte Töpfchen Thymian im Blumenladen ergattert lächel lächel lächel
Der Essig ist angesetzt - jetzt folgende Frage : In die Sonne stellen, kühl und dunkel oder einfach in der Küche reifen lassen ? hmmm

Morgen mache ich noch einen Öl-Heissauszug von Beinwellblättern - der müßte eigentlich auch fuktionieren.
Obwohl...., der Rest Johanniskrautöl sollte auch gehen ...
Naja, Versuch macht klug ! lach

so long ... Bine

19.06.2010 20:24


Hallo liebe Bine!

Stell den Essig einfach nur ins warme. Sonnenlicht muss nicht sein.

(Dein Johanniskrautöl würde ich persönlich noch ein bisschen aufheben, bis sich jemand eine Muskelzerrung o.ä. holt und das dann lieber für z.B. Massagen verwenden. zwinker )

Öle, oder fette Salben nehme ich eigentlich nie her bei Hautverletzungen, weil diese die betroffenen Stellen eher mehr verstopfen, als die Heilung voranzubringen.

Mein Vater hat am Oberschenkel eine rießige Narbe aus dem Krieg.
Leider reißt diese heute noch ab und zu auf.
Wir baden das Bein dann einfach nur in einer Kernseifenlauge, spülen nochmal mit kaltem Wasser nach, geben dann Schwedi drauf und lassen das ganze einfach an der Luft abheilen.
Wenn wieder alles gut verheilt ist, (Schwedi sei dank! lächel), dann erst geb ich dünn ein Heilöl drauf um die Haut wieder elastisch zu machen.


so long...
(hihi!!!) Du weißt ja: Gut ding will weile haben!!! lach

Sorry, das meine Antwort so lange gedauert hat, aber ich war heute den ganzen Tag im Namen der lieben Rösslein unterwegs. lächel zwinker



Liebe grüße, Tom

20.06.2010 01:50


Hier auch nochmal HALLO Tom,

null Problemo - der Essigansatz stand in der Küche, also goldrichtig !

Ich gebe Dir vollkommen Recht, fette Salben auf Wunden finde ich auch nicht so toll. Ich benutze lieber 1-2 Tropfen Öl um den Wirkstoff dosiert an die Wunde zu bringen - nicht drauf, sondern drum herum.
Meistens behandel ich sie auch vorab durch ein Bad oder Kräuterumschläge - bei sauberen Wunden funktioniert ein Umschlag aus Beinwellblättern recht gut, um das Zuheilen zu beschleunigen. Bei vereiterten Wunden würde ich das erstmal nicht machen !

Übrigens, Du scheinst ja einen echte Nachteule zu sein - falls eigentlich nicht, versuch doch mal den Trick Deiner Oma ! ( oder heiße Milch mit Honig, falls Du keinen Kaffee magst zwinker ) Oder den Baldrian, falls die Katzen was übrig gelassen haben. lach

Mit dem Johanniskrautöl muß ich zum Glück nicht so sparsan sein - das wächst bei uns in rauen Mengen ! Ich muß nur dran denken wieder neues anzusetzen.
Das mit dem Schwedenbitter habe ich hier zum ersten Mal gelesen, das kannte ich vorher nicht. Aber die Zutaten müßte ich alle kaufen, daher greife ich lieber auf das zurück, was bei mir im Garten, bzw. auf den Wiesen wächst, eben sofort verfügbar !

Bis dann Bine

20.06.2010 12:22 | geändert: 20.06.2010 12:28