Blumen zur optischen Trennung



Blumen zur optischen Trennung

Honig als Heilmittel [3]

Hallo Lotti!

Gottseidank bin ich nicht von chronischem Schnupfen betroffen.
Du arme.... traurig

Hey, wenn du guten Honig brauchst, dann lass es mich wissen!
Ich sitz an der Quelle! zwinker


Liebe grüße, Tom

14.07.2010 22:31


Hi Tom,

ich hab noch bissi was von Wolfgang, aber der reicht auch nicht mehr so suuuuper lange. Dann würde ich meine Fühler wieder ausstrecken wollen lächel Frage ist nur auf welche Kosten man kommt, kommt ja auch noch der Transport mit dazu. Können wir aber gern mal privat per Mail drüber reden.

Liebe Grüsse, Lotti

14.07.2010 22:59


Kein Thema, lass mal stecken!

Weiteres über Email!


Liebe grüße, Tom zwinker

14.07.2010 23:35


... 2 Jahre und 3 Monate später ...

Hallo!

Ich würde gerne extern zum Thema Honig und Wundheilung etwas beitragen. Honig wirkt zwar wundheilend, aber nicht jeder Honig ist dafür geeignet. Waldhonig zB entält besonders viele Inhibine, die die Eiterbildung fördern. Hat man also zB eine eintrige Entzündung, dann wird diese durch die meisten Honige, besonders durch Waldhonig verstärkt. Meist will man das ja nun nicht gerade. Besser bietet sich stattdessen Propolis zur Wundheilung an, das kann man wie ein liquides Pflaster auf eine offene Wunde tropfen und es verschließt sie, es ist ja das Kittharz der Bienen. Es wirkt ebenso entzündungshemmend und kann auch innerlich genommen werden.
Waldhonig hat übrigens von Natur aus bedeutend weniger gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, weil er nicht von Blüten stammt.

Auch ist es in der Zwischenzeit gut abgeklärt, dass sich Honig zwar unbegrenzt hält, das liegt aber an dem hohen Zuckeranteil. Die meisten der vielen Inhaltsstoffe gehen mit der Zeit auch bei geringer Oxidation verloren und/oder werden schwächer. Von einem Honig, der zwei, drei oder mehr Jahre auf dem Buckel hat, sollte man sich also nicht allzuviel Heilwirkung erwarten, er besteht fast nur noch aus verschiedenen Zuckern. Eigentlich ist das der perfekte Honig für Weihnachtsbäckerei, man braucht sich keine Gedanken zu machen, ob dabei Inhaltstoffe beim Backen verloren gehen und der gute Geschmack ist immernoch da. Also besser für die psychische Gesundheit einsetzen in Form von Kuchen und Keksen lächel

Herzliche Grüße von der Hobbyimkerin

04.11.2012 07:44


Hallo Hobbyimkerin,

dank dir für die Info lächel

Liebe Grüsse, Lotti

04.11.2012 11:56


... 2 Monate später ...

Hi Tom,

so gehts natürlich auch lächel

Ich habe Gundermannhonig angesetzt um meinen chronischen Schnupfen zu behandeln. Es war ein Test ob die Konservierung von Gundermann auf die Art funktioniert. Es geht, aber man braucht doch irre viel Honig und Gundermann wenn man das Jahr über abdecken will und ich bin mir noch nicht ganz einig, ob ich wirklich einen ganzen Jahresvorrat anlegen möchte. Hab da schon das halbe Forum mit zugetextet mit meinen Versuchen Gundermann zu konservieren zwinker

Liebe Grüsse, Lotti

Hallo Lotti,
ich habe eine Frage zu Deinem Gundermannhonig:
welchen Honig beutzt Du
Welches Verhältnis setzt Du an und
Gundermann gibst Du ghetrocknet dazu>??
Besten Dank und LG
Kräuterfritz

24.01.2013 11:05


Hallo Kräuterfritz,

ich nehme frische Kräuter und Honig möglichst direkt vom Imker, da bin ich sicher dass er nicht verpanscht ist.

Du brauchst auf jeden Fall die frischen Kräuter, weil es ja darum geht sie zu konservieren. Getrocknet verlieren sie ihre Wirkung, sonst würde ich einfach einen Tee kochen. Funktioniert aber leider nicht traurig

Verhältnis.... super schwere Frage lach

Ich mache das halt so, dass die Kräuter mit dem Honig gut durchmatscht sind. Wenn ich jetzt sage 1:1, dann ist das quatsch, weil auf einen Esslöffel kaum eine Gundelrebe passt, dafür aber jede Menge Honig. Ich schätze jetzt einfach mal, dass ich auf etwa 15 Triebe vielleicht einen Esslöffel gebe. Der Honig zieht aus der Gundelrebe eine Flüssigkeit (kann er auch nur aus den frischen Pflanzen ziehen) und wenn es keine Flüssigkeit zieht, dann gebe ich etwas mehr Honig dazu. Sollte der Honig zu fest sein, dann erwärme ich das Glas auf 39°C, also so warm wie möglich ohne Wirkstoffe zu zerstören.

Also ich mache das wirklich rein nach Gefühl, nicht nach einem direkten Rezept.

Berichte mal wie es geworden ist lächel

Liebe Grüsse, Lotti

24.01.2013 11:59


Guten Tag,
ich wollte mal fragen, wie es sich verhält bei Propolis und Anfälligkeit für Zahnprobleme (immer wieder Karies, Zahnfleischrückgang, hohe Empfindlichkei der Zähne trotz elmex sensitive professional + Spülung).
Meine Chefin sagte nämlich eben, ob ich denn schon an Propolis gedacht hätte, weil ich doch so oft Trouble mit meinen Zähnen hätte...
Kann ich es als Kügelchen einnehmen oder als Kapseln? Kann ich es in der Apotheke kaufen? Oder muß ich mir dafür einen Imker suchen? Oder Bioladen?
Und hat jemand überhaupt Erfahrung mit Propolis für die Zähne?!
Habe auch eine Zeitlang mit Schwedenbitter gespült, wie von Lotti im Forum beschrieben. Habe aber doch den Verdacht, dass es mit der Zeit färbt?! Oder liegt das gar nicht am Schwedenbitter, sondern am Kaffee ? staun
LG
kräuterlaie

20.02.2013 10:01


Hi Kräuterlaie,

an der Stelle muss ich passen. Vielleicht meldet sich da nochmal jemand anders zu, aber von homöopathischen Mitteln habe ich viel zu wenig Ahnung. Ich bin mehr so die Kräuterfrau lächel

Liebe Grüsse, Lotti

20.02.2013 12:00


Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.

Die Antwort wird nach der Überprüfung durch einen Moderator freigeschaltet.

[BBCode-Hilfe]