Blumen zur optischen Trennung



Blumen zur optischen Trennung

Zahnfleischbluten [2]

Hallo Regina,

ich habe nicht die geringste Ahnung auf was du dich beziehst. Mit Zahnfleischbluten wird das vermutlich eher nichts zu tun haben. Schade dass du kein Zitat gesetzt hast, ich bin wirklich etwas ratlos.

Mit Schwedenbitter und Zecken ist vermutlich eher gemeint, dass man damit Zeckenbisse desinfizieren kann. Dass Schwedenbitter eine abschreckende Wirkung auf Insekten haben soll, wüsste ich gerade nicht, aber vielleicht hab ich auch einfach was vergessen?


Liebe Grüsse, Lotti

02.03.2014 17:13


Hallo Lotti,
es ging darum was Gudrun direkt vor mir geschrieben hatte:

"Ich putze seit länger Zeit meine Zähne nur noch mit Kokosöl und das bekommt sowohl Zähnen als auch Zahnfleisch richtig gut. Die Zahnschwester, die seit Jahren, mit mir gemeinsam, meine Paradontose in Schach zu halten bemüht ist, meinte:" Was auch immer du da machst, mach weiter." lächel
Natives Kokosöl wirkt sowohl antiviral als auch antibakteriell, so wird behauptet. Es sieht aus als wäre da was dran.....auch die Empfindlichkeit meiner Zahnhälse ist wie weggeblasen und das, wo ich doch früher, ohne Zahnpasta für sensible Zähne, gar nicht mehr existieren konnte.

Ich hoffe ich darf diesen Link hier einstellen, weil meine eigene Beobachtung sich decken würde, mit dem was hier so steht

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/zahnpflege-kokosoel-schuetzt-vor-karies-a-853612.html
"
In genau diesem Link steht:
"Brady und seine Kollegen hatten die Wirkung von Kokosfett in modifizierter und unmodifizierter Form miteinander verglichen. Dabei zeigte sich, dass die Vorbehandlung mit Enzymen die Bekämpfung von Streptokokken verstärkt.
...
Die Wissenschaftler glauben, dass modifiziertes Kokosfett eines Tages in Zahnpflegeprodukten zum Einsatz kommen wird. "

Deswegen bin ich jetzt etwas unsicher, ob ich natives Kokosöl oder raffiniertes kaufen soll.

Ach schade, dass Schwedenkräuter keine abschreckende Wirkung auf Zecken und co haben das wäre auch zu schön lach

Vielen DAnk
Regina

02.03.2014 23:19


Wow, dank dir, Regina lächel
Da war ich wohl blind mit dem Beitrag zwinker

Das ist super spannend was du da erzählst, da sollte man vielleicht mal dran bleiben.
Welches du da kaufen solltest, kann ich dir gerade auch nicht sagen. Ich mach mich bei Gelegenheit mal schlau. Das interessiert mich nämlich jetzt auch lächel

Liebe Grüsse, Lotti

03.03.2014 10:46


Liebe Regina, liebe Lotti, nun hab ich gesehen, dass Fragen aufgetaucht sind. Also: ich nehme natives Kokosöl. Sowohl zum Zähneputzen....hihi....musst probieren, wie Du ein bisschen auf die Zahnbürste bekommst...das Öl ist ja fest bis ca. 25 °C. Ich steck etwas in den Mund und da löst es sich auf und dann putze ich eben. Kreativität ist gefragt lächel und eine fettige Angelegenheit ist es eben. Ich bilde mir ein inzwischen nebenbei gelesen zu haben, dass es einige auch zum Ölziehen verwenden. Dazu wäre es mir allerdings zu teuer. 1 Liter kostet um die 17 €.......
Ich nehme allerdings inzwischen gar nichts anderes zum Braten mehr. Zähne putzen, Körperpflege....Universalmittel eben, wie ich sie liebe. Zeckenschutz also: kann man gleich mit Körperpflege verbinden. Einfach mit dem Kokosöl einreiben bevor man in den Wald geht. ich spare übrigens das Gesicht weitestgehend aus dabei. Da werde ich doch wohl merken, wenn eine Zecke mich angrabbelt. Im Gesicht ist mir das Öl doch zu fett und verursacht sonst Pickel. Aber über die Haare streife ich auch etwas damit. Ich wäre froh zu erfahren, ob es bei Euch Zecken abhält. ich hatte nie welche, wenn ich eingerieben war und sofort welche, wenn ich es weg gelassen hatte....hm....bisschen wenig Erfahrungen halt, so nur mit mir lächel
aber dazu sind wir ja hier,- um uns auszutauschen.
Lieber Gruß- Gudrun

08.03.2014 15:41


Vielen Dank. Kokosöl habe ich soeben bestellt und werde berichten (und mich anmelden zwinker ), wenn es etwas wärmer wird lächel
Zum zähne putzen werde ich erstmal Natron mit Kräutern probieren und dann kommt Kokosöl dran.

19.03.2014 16:35


... 4 Monate später ...

Hallo,

ich habe seit etwa vier Monate Zahnfleischbluten, also fachgerecht heißt es Parodontitis. Immer wenn ich die Zähne putze krige ich Zahnbluten. Ich war schon des Öfteren beim Zahnarzt gewesen, der hat mir einige spezielle Zahnpaste verschrieben, die allerdings mich nur Geld gekostet haben und nichts weiter.

Ich nutze sogar Bürstenkopf der ist weich wie ein Babypopo, der bringt leider auch nichts. Ich bin wirklich am verzweifeln.

Habe selber angefangen zu recherchieren, im Netz ist die Rede von Vitamin C/D Mangel usw. was ich ganz stark bezweifel aber. Irgendwelche Frauenhausmittel, wie Zitrone essen usw, wird zudem im Netz empfohlen.

Als Mittel bin ich auf folgende Creme gestoßen, diese Creme ist aus natürlichem Inhalt und aus Schwarzkümmelöl, der soll gut gegen Parodontitis sein

Habe meinen Zahnarzt gefragt, der meint, dass es mir helfen kann. Ich soll es doch einfach ausprobieren, da es ja ehe total natürlich ist, würde ich keine Risiko eingehen.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Paradont Creme gemacht? Oder mit solchen Cremen und was würdet ihr mir empfehlen?

Danke euch für die Antworten!

LG Melanie

Edit by Lotti:
Ich habe den Link zum Produkt gelöscht

24.07.2014 17:55 | geändert von Lotti: 25.07.2014 06:13


Hallo Melanie,

wir sind hier eine Homepage zum Thema Kräuter und eigentlich geht Schwedenbitter schon darüber hinaus, weil es nicht alles einheimische Kräuter sind.
Das Thema dieses Postings ist "Schwedenbitter". Es ist zwar etwas vom Thema abgewichen, aber Tipps gegen Zahnfleischbluten findest du hier jede Menge. Ich wünsche dir viel Erfolg beim ausprobieren lächel



Liebe Grüsse, Lotti

25.07.2014 06:18


... 9 Monate später ...

Hallo!

Zahnfleischprobleme hatte ich auch: Gefahr einer Paradontose !

Jetzt spüle ich alle paar Monate 14 Tage mit Schwedenkräutern:

Ca. 2cl bis 3cl, -die ersten male mit ein wenig Wasser verdünnt zum angewöhnen, brennt sonst höllisch, dann pur- vor dem Schlafengehen nach dem Zähneputzen.
So 5-8 Minuten, bis ich das leichte Ziehen aufgrund der Vermischung mit dem Speichel verschwindet.

Mein Zahnarzt war das letzte mal erstaunt über mein "rosiges", gesundes Zahnfleisch !!!!

Mit Kokosfett, wie hier empfohlen, hatte ich auch probiert, man versaut sich aber das Waschbecken mit einer ordentlichen Fettschicht, das Putzen ist nicht so mein Ding zwinker

Der Schwedenbitter reicht -bei mir- ja auch völlig !

Gruß Wolfgang

28.04.2015 07:22


Hi Ikarus,

noch besser für das Zahnfleisch ist Myrrhen-Tinktur. Myrrhe ist auch in Schwedenbitter drin, aber pur wirkt sie beim Zahnfleisch besser. Kostet nicht viel und steht bei mir neben der Zahnbürste im Spiegelschrank lächel

Liebe Grüsse, Lotti

28.04.2015 14:02


Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.

Die Antwort wird nach der Überprüfung durch einen Moderator freigeschaltet.

[BBCode-Hilfe]