Blumen zur optischen Trennung



Blumen zur optischen Trennung

Schwedenkräuter bei Borreliose? [2]

An Alle,

ich möchte hier an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir weder Kardenwurzeln noch fertige Tinktur hier vertreiben und auch nicht versenden.
Bitte habt Verständnis dafür.


Liebe Grüße Dagmar

02.04.2007 09:17 | geändert: 03.09.2008 16:45


Hallo, bin auch neu hier, ich habe mit Cistus Incanus gute Erfahrungen gegen Borreliose gemacht. Die Zystrose stammt aus Griechenland, man wurde vor Jahren auf diese Pflanze aufmerksam, weil kranke Schafe immer in die Plantage der Zystrose gingen. Man fand heraus das der Polyphenolanteil ( hilft bei Infektionen und Entzündungen) 3x höher war als bei anderen Pflanzen. Letztens lief auf MDR ein Bericht über einen Borreliosekranken Menschen. Bei Interesse kann ich den Film auch mal zumailen, habe ihn mir gespeichert. Hoffe ich konnte etwas helfen. Gruss Pfötchen

02.04.2007 21:23


Hallo Pfötchen,

...klingt ja spannend.
Kannst du deine Erfahrungen mit Cistus Incanus gegen Borreliose mal etwas genauer beschreiben? Ich finde es immer gut, wenn jemand mit persönlichen Erfahrungen aufwarten kann.

Leider muss ich an dieser Stelle anmerken, dass sich sogar einer der renommierten Hersteller von Cistus Incanus-Präparaten von den im Fernsehen gemachten Aussagen zur Behandlung mit Cistus Incanus bei Borreliose distanziert. Nachzulesen in dem Beitrag Cistus incanus-Produkte im Fernsehen auf deren Homepage. Ich finde diese Aussage dort erstaunlich, weil ja normalerweise die Hersteller eher ihre Produkte an den Mann (die Frau) bringen wollen...

Allerdings, wenn jemand mit persönlichen Erfahrungen dagegen halten kann, sollte man dem doch vielleicht einmal genauer nachgehen lächel

Liebe Grüße Dagmar

02.04.2007 22:09


Hallo Wegwarte, eine Bekannte von uns hat eine leichte Borreliose gehabt, da ich mich ja mit allem möglichen beschäftige konnte ich Ihr die Kapseln sowie den Tee den es gibt empfehlen. Wir selber nehmen die Kapseln seit letztem Jahr täglich ein und unser Hund bekommt auch täglich eine Kapsel, da es angeblich gegen das Gift was die Zecke in den Körper beim entfernen spritzt, verkleben und unschädlich macht. Ich komme aber heute abend nochmal ins forum, da mir im moment die Zeit wegrennt, habe heute viel zu erledigen, habe heute frei und morgen gehts wieder an den Flughafen. Bis heute abend, falls du an diesem Borreliosefilm interesse hast, schreibe es mir, ich schicke ihn Dir rüber. ulrikebrandes@web.de. Gruss und einen schönen Tag wünscht Pfötchen.

03.04.2007 09:04


Hallo Pfötchen,

Danke für das Angebot, mir den Film zu schicken, ist aber nicht nötig, ich kenne ihn zwinker

Ich bin (Gott sei Dank) auch nicht an Borreliose erkrankt.

Da es zur Zistrose leider noch sehr wenige Erfahrungen, gerade bezüglich der Wirksamkeit bei Borreliose gibt, wäre ich hier an dieser Stelle dankbar für jeden (seriösen) Erfahrungsbericht. Bei Zistrose ist es momentan wirklich so, dass sich dies zu einem regelrechten "Modekraut" entwickelt und zu teilweise horrenden Preisen verhöckert wird. Fast alles, was man dazu findet, stammt von Herstellern/Vertreibern von Zistrose-Präparaten (Nahrungsergänzungsmittel!!!). Die haben fast ausschließlich die Angewohnheit, ihre Produkte über den grünen Klee zu loben und alles mögliche zu versprechen. Daher fand ich den oben bereits verlinkten Artikel, in dem ein solcher Hersteller die Wirksamkeit sogar dementiert wirklich erstaunlich.

Ich will die Wirksamkeit nicht komplett anzweifeln, dazu fehlt es mir an Belegen...
Wichtig sind in einem solchen Fall tatsächlich objektive Erfahrungsberichte von Betroffenen, gemacht, ohne den Hintergrund irgendetwas verkaufen zu wollen. Daher erwarte ich mit Spannung ausführlichere Berichte von dir bzw deinen Bekannten zu den gemachten Erfahrungen lächel)))

Natürlich ist auch die von mir angesprochene Behandlung mit der Karde noch nicht genügend erforscht (und belegt). Ich will mich da auch nicht komplett drauf versteifen und alle anderen Möglichkeiten ausschließen....allerdings gibt es dazu inzwischen sehr umfangreiche positive Erfahrungsberichte von Betroffenen.

Übrigens hab ich tatsächlich in meinen Unterlagen noch den Link zu dem in der Zeitschrift "Natürlich" veröffentlichten Artikel "Kein Kraut gegen Borreliose?" gefunden ....und er funktioniert sogar noch lächel)

Edit: Link zum Artikel aktualisiert

Liebe Grüße Dagmar

03.04.2007 14:45 | geändert: 04.06.2010 06:41


Hallo, oh was ein Tag. Von mir aus könnte es jetzt noch mal morgens sein, damit ich das was alles nicht erledigt ist in Ruhe machen kann. Also, unsere Bekannte hatte eine leichte Borreliose, sie nahm diese Kapseln und trank jetzt über die Winterzeit noch den Tee. Die Ärzte können keine Borreliose mehr feststellen, ich kann, da es ja ein einzelfall in unserem Bekanntenkreis ist jetzt mir gut vorstellen das es ihr geholfen hat, da die Ärzte ihr nicht so richtig helfen konnten. Die Seite die du mir geschrieben hast vom Dr. Pandalis ist schon interessant, ich kannte sie aber schon. Dr. Pandalis stammt aus Griechenland, ich glaube er arbeitete in einem Forschungsinstitut, das ganze behagte ihm nicht so ganz, so dass er sich nur auf die reine Pflanze konzentriert hat und ohne Chemie arbeitet. Da das ganze noch nicht erforscht ist, hält er sich mit Heiläusserungen bestimmt zurück. Letztens war im Apothekerkurier ein grosser Bericht über Cistus, da schrieben sie das es noch lange dauern wird, bis man Cistus als Medikament bekommen kann. Jetzt frag ich mich was das soll, wenn ich das ganze jetzt schon rein Pflanzlich kriegen kann. Ja klar, die Pharmaindustrie will ja auch ein paar Euro verdienen.
Ich habe mir bei Amazon das Buch über Cistus bestellt, es ist vonr Dr.Günter Harnisch vom Turmverlag. Ich habe es für 9,95Euro gebraucht gekauft, also von gebrauchsspuren war da nichts zu sehen. Es ist hoch interessant das Buch.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas mehr Info geben, nur wie gesagt , da wir einen Fall hatten (Gott Sei Dank) nur einen Fall, ist meine Aussage halt auch etwas wage. Eins steht jedenfalls fest, schädlich oder ungesund ist es auf keinen Fall. Wir hatten den ganzen Winter keine Erkältung oder Grippe, wo ringsherum alles gehustet und krank war. Normalerweise bin ich die erste die HIER schreit, wenn Erkältungen und Grippen verteilt werden. Melde dich wenn du noch fragen hast. Bis dann, einen schönen Abend noch. Gruss Pfötchen

03.04.2007 19:34


Hi Birgit,

falls Du noch keine Kardenwurzel bekommen hast, kann ich Dir eine schicken - hier wachsen viele Karden.

E-mail: derhof (at) t(minus)online.de

Bei Borelliose soll eine Kombi aus Katzenkralle & Karde sehr gut helfen. Katzenkralle kann ich Dir auch schicken - ist aber natürlich nicht selbst gesammelt zwinker

Löwenzahnwurzel- und Klettenwurzeltinkturen könnten auch noch helfen.

Grüße,
Swanie

15.05.2007 23:39


Liebe Tina, liebe User und Mitleser,

ich habe das Posting (mit der Bezugsadresse) in ein neues Thema Kardenwurzel - natürliche Behandlung von Borreliose verschoben und möchte euch bitten, alle weitere Postings zu Borreliosebehandlung mit Kardenwurzel, Erfahrungsberichte usw. dazu auch in den neuen Thread zu schreiben.

Vielen Dank lächel


Liebe Grüße
Dagmar

30.10.2007 20:33 | geändert von wegwarte: 31.10.2007 07:49


Herzlichen Dank für diese Bilder!!!
Ich habe eine aufgestängelte Pflanze traurig, hofentlich wächst sie wenigstens an und kommt zum blühen!!! Dann habe ich viele im Vorgarten lach.
Muss jetzt wohl doch noch Geduld haben...
Werde diese Bilder gleich an meine Freunde weiterleiten!!!
Kampf der Borrelien....

08.08.2008 10:22 | geändert von wegwarte: 03.09.2008 12:22


Hallo Mari,

Ich hab deinen Beitrag und deine Frage mal ins Thema Kardenwurzel - natürliche Behandlung von Borreliose verschoben, da wir dort alle Erfahrungen zur Behandlung der Borreliose mit Karde sammeln und diskutieren. zwinker

Liebe Grüße
Dagmar

03.09.2008 11:05 | geändert von wegwarte: 03.09.2008 12:20


Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.

Die Antwort wird nach der Überprüfung durch einen Moderator freigeschaltet.

[BBCode-Hilfe]