Zur Navigation

Blumen zur optischen Trennung



Blumen zur optischen Trennung

Robert (der Bruder von Hermann für Brote/Weizensauerteig) [3]

21 gaia

Hallo Ihr Lieben,

Hab jetzt den Ansatz erstmal doch mit Weizenmehl gemacht (Wollt sichergehen daß es klappt:-)) Werde es aber, sobald ich Zeit hab, noch mit Dinkelmehl probieren.

Gerade ist mein erstes Robert-Brot im Backofen. Rezept so frei Schnauze:-)

Hab meinen Rest Weizenmehl den ich noch hatte aufgebraucht un d den rest mit Dinkelmehl "aufgefüllt"
Dazu etwas Salz, Wasser, Hefe und Olivenöl. ca 350 g Robert-Sauerteig.

Bin ja schon so gespannt wie`s schmeckt. Auf jeden Fall ist der Teig super locker!

Nachtrag: Brot kommt gerade aus dem Ofen:-) jetzt muß es nur noch auskühlen bäh lach

Liebe Grüße Tamara www.wiegenstube-wollefein.com

16.11.2008 20:25 | geändert: 16.11.2008 21:11

22 gaia

hallo,

sagt mal, kann daß sein daß der robert sauer wird- also ich mein richtig sauer?
Hab heute Herrmann und Robert gefüttert... und irgendwie richt der robert.. naja, etwas streng sauer!
Letzte Woche hats ja super geklappt und auch das Brot is gut geworden
*grübel* Vielleicht liegts dran daß ich eigentlich schon am FR hätte füttern müssen?

Liebe Grüße Tamara

23.11.2008 21:22

23 Lotti

Hallo Tamara,

ich kann jetzt natürlich nicht beurteilen wie sauer es riecht, aber es ist sogar sehr wahrscheinlich dass der Teig anders riecht, wenn man ihn später füttert als vorgesehen. Der Sauerteig arbeitet ja und wenn alles aufgefressen ist was aufzufressen ist, fangen die Bakterien oder Hefen an zu sterben. Im Grunde muss man dann nochmal von vorne anfangen um die Arbeit wieder zu starten. Wenn man es arg übertreibt, müsste man sogar wieder bei Null anfangen und den alten Teig entsorgen.

Liebe Grüsse, Lotti

23.11.2008 22:54

24 wegwarte

Hallo,

hab irgendwann mal irgendwo gelesen, dass man aus diesem Teig mit Zugabe von Lebkuchengewürz sehr gut eine Art Lebkuchen vom Blech backen kann. Finde jetzt aber natürlich wieder mal das Rezept nicht mehr... wütend

Mir war so, als wenn auch der Zuckeranteil durch Honig ausgetauscht worden wäre...

Hat jemand zufällig das Rezept dafür?

Ich hab im Moment nicht wirklich Zeit und Geduld Experimente zu machen, sonst würde ich es einfach mal selbst ausprobieren...

Liebe Grüße Dagmar

27.11.2008 10:15

25 robert (Gast)

hallo Ihr alle lächel

Da ich in Portugal wohne und hier Buttermilch nicht zukaufen gibt habt Ihr zur Buttermilch im ansatz eine Alternative für mich??

Das mit den Mehl sorten ist hier auch etwas anders aber ich habe ein Mehl gefunden.

Sauerteig hier anzusetzen ist verdammt schwer mit meinen alten Rezepten mit Roggenmehl bin ich hier aufgeschmissen denn das bekommt man hier nur schwer.

Mfg Robert (nicht der der bei euch in der schüsssel ist) zwinker

20.06.2009 11:18

26 wegwarte

Hallo Robert *Nicht aus der Schüssel* lach

also so aus dem Bauch raus würde ich ersatzweise einfach Milch mit etwas Zitronensaft oder Essig ansäuern...

Eigentlich Ist Herby hier der Fachmann für alles, was Milch-Produkte-Fragen betrifft...mal schaun, ob er sich dazu äußert zwinker

Liebe Grüße Dagmar

20.06.2009 19:31

27 Mutzel

Hallo,
*nochmal auf die Frage mit dem Mischen der mehltypen verweisen möchte*. Hats jemand ausgeführt/erfragt?
Haben bei uns im ort nur nen uralten Bäcker, ich glaub, der erschlägt mich, wenn ich mit sowas komm. der hat wirklich recht *räusper* antike Ansichten.
Ansosnten kommen hier alle bäcker mit ihren Backstuben von weiter her und haben hier nur Filialen mit eben verkäufern, aber nicht Bäckern...

03.06.2010 15:42

28 wegwarte

Hallo Mutzel,

bei deinem uralten Bäcker hättest du wahrscheinlich aber mehr Chancen, diese Mehltypen zu bekommen. Die "neumodischen Bäckereien" arbeiten mit komplett fertigen Mischungen, denen bereits alles beigefügt ist...oder haben sogar fertige Teiglinge, die sie nur noch im Dampf-Heißluftofen backen...zumindest bei Brötchen und leider immer mehr auch bei Broten ist das so

Liebe Grüße Dagmar

03.06.2010 20:54

29 DoSt

Hallo Mutzel,

ich bin zwar nicht vom Fach, habe mich jedoch intensiv mit der Materie beschäftigt, weil ich ein paar Jahre lang selbst 1x wöchentlich mit Sauerteig gebacken habe. Und zwar mit Sauerteig, der AUSSCHLIEßLICH aus Mehl und Wasser bestand. Weitere Zutaten (oft nur Salz) habe ich erst beim eigentlichen backen zugegeben.

Meine Erfahrung in wenigen Worten:

Je mehr Vollkorn um so einfacher, je heller das Mehl um so schwieriger gelingt es.
Roggen gelingt leichter als Dinkel, Dinkel gelingt leichter als Weizen.

Zu Deiner Frage:

Zitat von Mutzi
da ich auch Brot backe, hat mich der Ansatz von Robert interessiert. Wie wäre es: Type 812 ist ja bei uns schwer erhältlich, könnte man dann nicht zur Hälfte Type 550 und 1050 einsetzen?

Mehl wird in Deutschland nach DIN klassifiziert. Der Typ kennzeichnet den Mineralstoffgehalt. Eine entsprechende Tabelle gibt es im Wikipedia. Daraus folgt, daß Du, um Dein 812er Mehl zu bekommen, andere Mehltypen entsprechen mischen kannst.

Ich habe meistens mit Vollkorn gebacken oder auch andere Mehltypen einfach entsprechend meinem Bauchgefühl reingekippt. Is' nie was schief gegangen - oh doch, ein mal: Brot ohne Salz schmeckt EEEEKELHAFT. wütend Läßt sich auch nicht mehr durch nachträgliches salzen korrigieren!

Übrigens habe ich nie-niemals-nicht eine Hefe zugegeben! In einem echten Natursauerteig ist Hefe immer schon in ausreichender Menge vorhanden.

Tipps zum Sauerteig gibt's beim Pöt.

An Lotti: Das ist 'ne .com-Seite. Falls es dir zu kommerziell oder zu viel Werbung ist, lösch es bitte einfach raus.

Lieber Gruß
Steffen lächel

05.06.2010 01:40

Beitrag schreiben (als Gast)

Beim Verfassen des Beitrages bitte die Forenregeln beachten.

Die Antwort wird nach der Überprüfung durch einen Moderator freigeschaltet.







[BBCode-Hilfe]